zurück zur startseite zum seitenanfang e-mail an owi open way institute Winterthur owi open way institute winterthur  -  Reitweg 7 - CH - 8400 Winterthur  -  Switzerland  -  Tel. 0041 (0)52 233 97 27
schlafstörungen - schlaflosigkeit - wenn schäfchezählen nicht mehr hilft
Schlafstörungen - Schlafprobleme: Durchschlafstörungen - Längere Schlafunterbrüche (z.B. regelmässiges Aufwachen zwischen 1- 3 Uhr) - Oberflächlicher Schlaf (z. Bsp. durch innere Unruhe / Spannungszustände) - Gestörter Schlaf durch wiederkehrende Traumsequenzen / Alpträume - Schlafwandeln (Nachtwandeln - Somnambulismus) - ungenügende Schlafqualität und -dauer durch die Verarbeitung psychischer Prozesse Schlafrhythmusstörungen. Symptome: Energieverlust & Leistungsabfall - Stimmungsschwankungen und Depressionen - Gereiztheit - Aggressionen - Irritationen - Stress-Symptome - Tinitus - Innerer Rückzug - Schwächung des Immunsystems. Behandlungsmethode: Chinesische Medizin: Akupunktur, Tuina, Kräuter - Kurzzeittherapie, NLP - Verhaltens- u. Wahrnehmungstraining - Ernährung - Diätetik - Qigong - Autogenes Training - Systemische Aufstellungen / Rituelle Arbeit. - owi open way institute Winterthur Formen der Schlafstörungen: Einschlafprobleme, Durchschlafstörungen, Längere Schlafunterbrüche, oberflächlicher Schlaf (z. Bsp. durch innere Unruhe oder Spannungszustände), Gestörter Schlaf durch wiederkehrende Traumsequenzen oder Alpträume, Schlafwandeln - Nachtwandeln - Somnambulismus, ungenügende Schlafqualität und Schlafdauer durch die Verarbeitung psychischer Prozesse, Schlafrhythmusstörungen - owi open way institute Winterthur Schlafstörungen - Schlafprobleme: Durchschlafstörungen - Längere Schlafunterbrüche (z.B. regelmässiges Aufwachen zwischen 1- 3 Uhr) - Oberflächlicher Schlaf (z. Bsp. durch innere Unruhe / Spannungszustände) - Gestörter Schlaf durch wiederkehrende Traumsequenzen / Alpträume - Schlafwandeln (Nachtwandeln - Somnambulismus) - ungenügende Schlafqualität und -dauer durch die Verarbeitung psychischer Prozesse Schlafrhythmusstörungen. Symptome: Energieverlust & Leistungsabfall - Stimmungsschwankungen und Depressionen - Gereiztheit - Aggressionen - Irritationen - Stress-Symptome - Tinitus - Innerer Rückzug - Schwächung des Immunsystems. Behandlungsmethode: Chinesische Medizin: Akupunktur, Tuina, Kräuter - Kurzzeittherapie, NLP - Verhaltens- u. Wahrnehmungstraining - Ernährung - Diätetik - Qigong - Autogenes Training - Systemische Aufstellungen / Rituelle Arbeit. - owi open way institute Winterthur Meditation - Stille Meditation - dynamische Meditation - Zielgerichtete Meditation: Achtsamkeit - Aufmerksamkeit - Ausgeglichenheit - Ausspannung - Austausch - Balance - Bedachtsamkeit - Begegnung - Behutsamkeit - Beruhigen - Beruhigen - Besinnlichkeit - Besonnenheit - Bewusstsein - das Ich - Daseinsfreude - Daseinsfreude - Einklang - Einsicht - Empfinden - Entkrampfen - Entspannen - Entspannung - Erfahrung - Erholung - Freude - Fröhlichkeit - Frohmut - Frohsinn - Gefässentspannung - Gefühl - Gegenseitigkeit - Geist - Geist - Gelassenheit - Gemüt - Genügsamkeit - Gewissheit - Gleichmut - Glück - Handlungsweise - Harmonie - Heiterkeit - Herz - Herzensruhe - Humor - Innenwelt - Innere Ruhe  - Innere Stille - Lebensfreude - Lebenslust - Lebensqualität - Loslassen - Konzentration - Lockern - Lösen - Mässigung - Meditation - Muskelentspannung - Persönliches Wachstum - Psyche - Schweigen - Seele - Seelenruhe - Selbst - Selbstentfaltung - Selbstentwicklung - Selbsterfahrung - Selbsterkenntnis - Selbstwahrnehmung - Sorgfalt - Still werden - Reflektion - Verhalten - Verhaltungsweise - Verstand - Wachstum - Wahrnehmung - Weitsicht - Zufriedenheit - Zur Ruhe kommen: Methoden: Stilles Qigong - Ausdruckstanz - Tanz - Tanzen - Körperarbeit - Atemarbeit - Atmen - Rebirthing - psychodynamische Körperarbeit - Selbstmassage - Gesang - Singen - owi open way institute Winterthur Qigong - Qi Gong bei. Stresssymptomen, Stress, Stressbelastung, Stresss-Seminare, Burn-out-Seminare, Dauerstress, Burn-out, Müde, Antriebslos, Dauermüdigkeit, Ausgebrannt, Depressionen, Motivationsverlust, Schlafstörungen, Unruhezuständen, Nervosität, Nervöse Störungen, Magenprobleme, Durchfall, Verstopfung - owi open way institute Winterthur Schlafstörungen - Schlafprobleme: Durchschlafstörungen - Längere Schlafunterbrüche (z.B. regelmässiges Aufwachen zwischen 1- 3 Uhr) - Oberflächlicher Schlaf (z. Bsp. durch innere Unruhe / Spannungszustände) - Gestörter Schlaf durch wiederkehrende Traumsequenzen / Alpträume - Schlafwandeln (Nachtwandeln - Somnambulismus) - ungenügende Schlafqualität und -dauer durch die Verarbeitung psychischer Prozesse Schlafrhythmusstörungen. Symptome: Energieverlust & Leistungsabfall - Stimmungsschwankungen und Depressionen - Gereiztheit - Aggressionen - Irritationen - Stress-Symptome - Tinitus - Innerer Rückzug - Schwächung des Immunsystems. Behandlungsmethode: Chinesische Medizin: Akupunktur, Tuina, Kräuter - Kurzzeittherapie, NLP - Verhaltens- u. Wahrnehmungstraining - Ernährung - Diätetik - Qigong - Autogenes Training - Systemische Aufstellungen / Rituelle Arbeit. - owi open way institute Winterthur Formen der Schlafstörungen: Einschlafprobleme, Durchschlafstörungen, Längere Schlafunterbrüche, oberflächlicher Schlaf (z. Bsp. durch innere Unruhe oder Spannungszustände), Gestörter Schlaf durch wiederkehrende Traumsequenzen oder Alpträume, Schlafwandeln - Nachtwandeln - Somnambulismus, ungenügende Schlafqualität und Schlafdauer durch die Verarbeitung psychischer Prozesse, Schlafrhythmusstörungen - owi open way institute Winterthur Autogenes Training: Hilft sich bei: Ängsten - Bluthochdruck - Hypertonie - Burn-out - chronischer Unausgeglichenheit und Reizbarkeit - innerer Unruhe - Kreislaufbeschwerden - Muskelanspannung - muskuläre Verspannung - nervlich bedingten Magenprobleme - Darmstörungen - Schlafstörungen - Müdigkeit - Nervlicher Anspannung - spannungsbedingten Kopfschmerzen und Migräne - spannungsbedingten Schmerzzuständen - Spannungszuständen - Stress - Dauerstress - Distress - vegetativer Dystonie.  Mit Autogenes Training: Zur Ruhe kommen - Ausruhen - Ausspannen - Ausspannung - Beruhigen - Beruhigen - Entkrampfen - Entspannen - Entspannung - Erholung - Gefässentspannung - Lockern - Lösen - Muskelentspannung - Wärmeerlebnis. Autogenes Training als: Entspannungstechnik - Entspannungsmethode: Mit Autogenem Training zur Verbesserung der Lebensqualität:  Kurse - Seminare - Training für Autogenes Training - owi open way institute Schlafstörungen - Schlafprobleme: Durchschlafstörungen - Längere Schlafunterbrüche (z.B. regelmässiges Aufwachen zwischen 1- 3 Uhr) - Oberflächlicher Schlaf (z. Bsp. durch innere Unruhe / Spannungszustände) - Gestörter Schlaf durch wiederkehrende Traumsequenzen / Alpträume - Schlafwandeln (Nachtwandeln - Somnambulismus) - ungenügende Schlafqualität und -dauer durch die Verarbeitung psychischer Prozesse Schlafrhythmusstörungen. Symptome: Energieverlust & Leistungsabfall - Stimmungsschwankungen und Depressionen - Gereiztheit - Aggressionen - Irritationen - Stress-Symptome - Tinitus - Innerer Rückzug - Schwächung des Immunsystems. Behandlungsmethode: Chinesische Medizin: Akupunktur, Tuina, Kräuter - Kurzzeittherapie, NLP - Verhaltens- u. Wahrnehmungstraining - Ernährung - Diätetik - Qigong - Autogenes Training - Systemische Aufstellungen / Rituelle Arbeit. - owi open way institute Winterthur Bei Schlafstörungen: Chinesische Medizin mit Akupunktur - Tuina - Qigong - Kräuter verbunden mit Familiestellen - Kurzzeittherapie - NLP - owi open way institute Winterthur

Schlafstörungen
Das menschliche Schlafbedürfnis ist sehr individuell und ist zudem noch von der jeweiligen Lebensphase abhängig. Säuglinge brauchen etwa 16 Stunden, Kinder 7 bis 12 Stunden und Erwachsene bis zu 8 Stunden Schlaf. Der Wechsel zwischen Schlaf- und Wachzustand wird von unserer inneren Uhr bestimmt, wobei das Schlafhormon Melatonin dabei eine wichtige Rolle spielt. Der innere Taktgeber (Organuhr) ist verantwortlich, dass wir zu bestimmten Zeiten am Tag besonders leistungsfähig sind und beispielsweise zur Mittagszeit ein Tief erleben. So oft es geht, sollte man seinem natürlichen Rhythmus nachgeben. Wobei ein kurzes Nickerchen über die Mittagszeit die Leistungsfähigkeit erheblich steigern kann.

Der Schlaf ist nicht eine Phase der körperlichen und geistigen Inaktivität, wie es bei oberflächlicher Betrachtung scheinen mag. Im Schlafzustand durch-laufen wir abwechslungsweise Phasen des Leicht-, Tief- und Traumschlafs (REM-Schlafphase), in denen wir besonders intensiv träumen.

Ausser der körperlichen Regenerierung werden in der Schlafphase auch geistige und emotio-nale Eindrücke und Vorgänge verarbeitet. Damit wir körperlich wie auch geistig gesund und vital bleiben, benötigen wir genügend Schlaf, wobei die Schlafqualität genauso wichtig ist.

Bei Schlafstörungen - Integrative Energetische Psychotherapie: Behandlung von: Agoraphobie - Angst - Ängste - ängstliche Beklemmung - Ängstlichkeit - Antriebslosigkeit - Apathie - Ärger - Aufmerksamkeitsdefizit - Beklemmungsgefühle - Besorgnis - Bluthochdruck - Charakterschwäche - Dauermüdigkeit - Depression - Emotionale Blockierung - Emotionale Frustration - Emotionale Hypersensibilität - Emotionale Instabilität - Emotionale Labilität - Emotionale Rigidität - Emotionale Stagnation - Emotionale Überempfindlichkeit - Emotionale Unsicherheit - Emotionaler Ausbruch - Emotionaler Druck - Emotionaler Rückzug - Emotionaler Schock - emotional, sehr emotional - Energieblockade - Energieverlust - Entmutigung - Entscheidungsunfähigkeit - Erschöpfung - Erschrecken - Vertrauen, fehlendes Vertrauen - Frigidität - Frustration - Furcht - Furchtsamkeit - Gastritis - Gedächtnis, schlechtes - Gedächtnisverlust - Geistige Abstumpfung - Geistige Blockade - Geistige Erschöpfung - Gram - Groll - Halluzination - Hass - Herzklopfen - Herzneurose - hinlegen, sich hinlegen zu wollen - Hyperaktivität - Hyperaktivitätssyndrom - Hypersensibilität - Hypertension - Hypertonie - Hysterie - Infantile Konvulsionen - Innere Leere - Innerer Druck - Interesselosigkeit - Intoleranz - Irrationales Verhalten - Klaustrophobie - Kolitis - Kommunikationsprobleme - Kontrollverlust - Kopfschmerzen - Kummer - Leben in der Vergangenheit - Lethargie - Manische Depression - Manische Erregung - Melancholie - Mentale Instabilität - Mentaler Druck - Migräne - Misstrauen - Motivationsmangel - Motivationsverlust - Müdigkeit - Neid - Nervliche Beklemmung - Nervliche Erschöpfung - Nervöse Schmerzen - Nervöse Spannung - Nervöses Zittern - Orientierungslosigkeit - Palpation - Panik - Panikattacken - Paranoia - Phobien - Planungsunfähigkeit - Postpartale Depression, - Prüfungsangst - Psychische Belastungen - Psychische Probleme - Psychische Störungen - Reizbarkeit - Reizdarm - Ruhelose Beklemmung - Ruhelosigkeit - Schizophrenie - Schlaf, schlechte Schlafqualität - Schlaflosigkeit - Schlaflosigkeit aufgrund von Überreizung  - Schlaflosigkeit um 3 Uhr Morgens - Schlafstörungen - Schreck - Selbstgespräch - Selbstvertrauenfehlendes - Selbstzweifel - Seufzen - Spannungskopfschmerzen - Stammeln - Stimmungsschwankungen - Stress - Stressinkontinenz - Tendenz Einzuschlafen - Trauer - Trauma - Träume - Traumgestörter Schlaf - Traurigkeit - Traurigkeit - Überarbeitung - Überbesorgtheit - Überempfindlichkeit - Übergewicht - Übergewicht - Überkontrolle - Übersteigerter Enthusiasmus - Ungeduld - Unruhe - Unsicherheit - Unterdrückte Trauer - Unzureichende Kontrolle - Verbitterung - Verdauungsprobleme - Verdauungsschwäche - Verdauungsstörungen - vergangenheitsbezogen - Vergesslichkeit - Verhaltensstörungen - Verlegenheit - Verletzlichkeit der Gefühle - Verspannung im Nacken - Verspannung im Unterleib - Verwirrtheit - Verwirrung - Willenschwäche - Wut - Zaudern - Zögerlichkeit - Zögern - Zorn - Zwanghafte Gedanken  Integrativer Therapiemethodenansatz: Chinesische Medizin - Akupunktur - Ohrakupunktur - Laserakupunktur - Tuina - Massage - Qigong - westliche Kräuter - systemisch lösungsorientierte Kurzzeittherapie - NLP - Systemische Aufstellungen - Rituale - psychodynamische Körperarbeit SKAN - Atemtherapie Rebirthing - Trance - Hypnose - owi open way institute

Formen von Schlafstörungen
I Einschlafprobleme
I Durchschlafstörungen
I Längere Schlafunterbrüche (z.B. regelmässiges Aufwachen zwischen 1- 3 Uhr)
I Oberflächlicher Schlaf (z. Bsp. durch innere Unruhe / Spannungszustände)
I Gestörter Schlaf durch wiederkehrende Traumsequenzen / Alpträume
I Schlafwandeln (Nachtwandeln, Somnambulismus)
I ungenügende Schlafqualität und -dauer durch die Verarbeitung psychischer Prozesse
I Schlafrhythmusstörungen
I ...

Die Folgen länger anhaltender Schlafstörungen
Der Schlaf hat die wichtige Funktion der Regeneration von Körper und Psyche. Längere Schlafstörungen führen
auf die Dauer zu körperlichen wie psychischen Beschwerden wie:

Behandlungsansatz:
Mit der integrativen Anwendung verschiedener Methoden wird ein guter Heilungs- oder Linderungserfolg bei Schlafstörungen erzielt:

  Chinesische Medizin - TCM: Akupunktur, Tuina, Kräutermedizin
I Kurzzeittherapie, NLP - Verhaltens- u. Wahrnehmungstraining
I Ernährung - Diätetik
I Qigong - Autogenes Training
I Systemische Aufstellungen - Rituelle Arbeit
I

►►► Therapeut - Therapeutin

Formen der Schlafstörungen: Einschlafprobleme, Durchschlafstörungen, Längere Schlafunterbrüche, oberflächlicher Schlaf (z. Bsp. durch innere Unruhe oder Spannungszustände), Gestörter Schlaf durch wiederkehrende Traumsequenzen oder Alpträume, Schlafwandeln - Nachtwandeln - Somnambulismus, ungenügende Schlafqualität und Schlafdauer durch die Verarbeitung psychischer Prozesse, Schlafrhythmusstörungen - owi open way institute Winterthur